IG Metall Betzdorf
http://www.igmetall-betzdorf.de/aktuelles/meldung/aufatmen-bei-faurecia-in-scheuerfeld/
26.03.2019, 14:03 Uhr

Die zukunft in Scheuerfeld ist gesichert

Aufatmen bei Faurecia in Scheuerfeld

  • 14.03.2019
  • Aktuelles, Betriebe, Tarif

Seit 2012 kämpft die Belegschaft von Faurecia in Scheuerfeld zusammen mit der IG Metall für den Erhalt ihres Standortes. In dieser Zeit wurden sie immer wieder auf die Probe gestellt, von Betriebsschließung bis hin zum Verkauf und kaum eine Belegschaft dürfte so kampferprobt sein, wie die Beschäftigten von Faurecia. Jetzt endlich die erlösende Nachricht. Faurecia hat eine Zukunft !

Das Werk ist bis mindestens 2028 gesichert und zwar mit einer Mindest Personalstärke von 190 (bis 2024) und 180 Beschäftigten. Uwe Zabel, Verhandlungsführer der IG Metall stellte jetzt zusammen mit Uwe Wallbrecher, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf, Yüksel Öztürk, Betriebsratsvorsitzender von Faurecia und Stefan Bund, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender die Ergebnisse des Anfang März erfolgten Verhandlungsmarathons vor. Ein Ergänzungstarifvertrag zum Vertrag von 2016 wurde ausgehandelt. Im Vertrag ist geregelt, dass der Standort Scheuerfeld in ein modernes Werk transformiert wird. In diesem und im kommenden Jahr werden 1,3 Millionen Euro ins Werk investiert. Natürlich bringt dieser Umstrukturierungsprozess viele Neuerungen mit sich, aber das soll keinem Beschäftigten Angst machen. Alle Mitarbeiter sollen entsprechend qualifiziert werden. " Jetzt geht die Arbeit richtig los", brachte es Yüksel Öztürk auf den Punkt. " Aber es ist ein ganz anderer, ein positiver Stress. Jetzt geht es darum, die Zukunft zu gestalten, statt Ängste zu haben. Auch Uwe Wallbrecher zeigte sich erleichtert über das positive Verhandlungsergebnis. Von Seiten der Belegschaft wird der jetzt beginnende Prozess positiv aufgenommen. Das zeigte sich ganz deutlich in dem Abstimmungsverhalten. 99% stimmten für die Annahme des Verhandlungsergebnisses.


Drucken Drucken