IG Metall Betzdorf
http://www.igmetall-betzdorf.de/aktuelles/meldung/kolleginnen-und-kollegen-von-riva-stahl-zu-gast-bei-der-geschaeftsstelle-betzdorf/
18.09.2019, 10:09 Uhr

Solidarität mit den Beschäftigten von RIVA Stahl

Kolleginnen und Kollegen von RIVA Stahl zu Gast bei der Geschäftsstelle Betzdorf

  • 10.07.2019
  • Aktuelles, Tarif

Nicht zuletzt durch die Tarifauseinandersetzung bei Faurecia in Scheuerfeld, ist die IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf in Sachen Arbeitskampf Vorreiter in der Region. So war es dann auch eine Selbstverständlichkeit, dass die IG Metall Betzdorf vor Ort in Horath und Trier war und die Streikenden nicht nur mit einer Spende in Höhe von 1.900,00 € unterstützten, sondern die streikenden Kolleginnen und Kollegen zu einem Besuch in die Geschäftsstelle Betzdorf einzuladen, um somit ihre Solidarität zum Ausdruck zu bringen. " Wir wollen unsere Erfahrungen an die streikenden Kolleginnen und Kollegen in Trier weitergeben", so Uwe Wallbrecher, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf.

Empfangen wurde die Abordnung aus Trier mit dem 1. Bevollmächtigten Christian Schmitz, Geschäftsstelle Trier am frühen Vormittag in Betzdorf. Dort fand ein Austausch mit Betriebsräten aus der Region statt. Im Anschluss ging es für die Kolleginnen und Kollegen in das Besucherbergwerk Grube Bindweide. Schon die Einfahrt mit der Grubenbahn 800 m unter Tage ist ein Ereignis. Über 200 Jahre lang wurde Eisenerz in der Grube Bindweide gefördert, bis 1931 die Förderung im Bergwerk eingestellt wurde. 1986 erwachte die Grube wieder zu einem der wenigen noch befahrbaren Schaubergwerken in Deutschland. Der Weg des Erzes zum Stahl wird eindrucksvoll durch die eigene Grubenschmiede dokumentiert. In der Schmiede konnten die Teilnehmer dann selbst Hand anlegen, bevor es zurück zur Funktionärskonferenz nach Betzdorf-Alsdorf ging. Viele Funktionäre solidarisierten sich mit den Kolleginnen und Kollegen von RIVA Stahl, die sich nunmehr in der fünften Woche in einem unbefristeten Streik befinden. Ziel ist die Übernahme des Tarifvertrages der rheinland-pfälzischen Metall- und Elektroindustrie. Derzeit liegen die Löhne 20% unter dem Tarif. " Ihr werdet das Ding rocken" , rief Bernd Brato, Bürgermeister der Stadt-und Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain den Kolleginnen und Kollegen zu. Neben Rudolf Staudt, Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Alsdorf und Bruno Köhler, 2. Bevollmächtigter der Geschäftsstelle Betzdorf, meldete sich Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler mit einer Videobotschaft zu Wort. Horst Schmitthenner, ehem. geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall sprach den Kolleginnen und Kollegen Mut zu. Uwe Wallbrecher, 1. Bevollmächtigter erinnerte daran, dass alle bisherigen Errungenschaften, von der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall bis hin zur Altersteilzeit nicht geschenkt, sondern erstreikt wurden. Christian Schmitz, 1. Bevollmächtigter der Geschäftsstelle Trier bedankte sich bei den Kolleginnen und Kollegen in Betzdorf für die tatkräftige Unterstützung. " Solidarität macht stark", so Christian Schmitz, " wir gehen stark und geschlossen in die nunmehr 5. Streikwoche und kämpfen weiterhin gemeinsam für einen Tarifvertrag."

 

 

 


Drucken Drucken