IG Metall Betzdorf
http://www.igmetall-betzdorf.de/aktuelles/meldung/verkauf-von-schaeffler-friction-in-hamm-ad-sieg-mit-tarifvertrag-der-metall-und-elektroindustrie/
21.08.2019, 08:08 Uhr

Seit dem 1.7.2019 Inno Friction

Verkauf von Schaeffler Friction in Hamm a.d. Sieg mit Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie Rheinland-Pfalz

  • 26.07.2019
  • Aktuelles, Tarif

Seit ca. 2 Jahren verhandelte die IG Metall Betzdorf bei Schaeffler in Hamm a.d. Sieg die Tarifbindung für den Tarifvertrag der Metall und Elektroindustrie Rheinland Pfalz.

Die „ alte „ Schaeffler“ Regierung hat sich nie bereit erklärt den kompletten Tarifvertrag mit der IG Metall Betzdorf zu verhandeln, es wurden lediglich einzelne Bausteine des Tarifvertrages zur Verhandlung von Seiten Schaeffler freigegeben, so der ehemalige Verhandlungsführer  Langer. Die Bausteine fußten auf dem Entgelttarifvertrag, welchen sich die Kolleginnen und Kollegen von ehemals Schaeffler vor zwei Jahren im Konflikt erkämpft hatten. Seit dem letztes Jahr im Herbst bekannt wurde, dass Schaeffler in Hamm a.d.S. durch einen Auftragseinbruch in einem Segment ( ca.70 % ), welcher durch die Transformation vom Verbrenner zum Elektroantrieb getrieben wurde als erstes mitbetroffen war, wurden unverzüglich die Tarifverhandlungen von Seiten der IG Metall mit den möglichen Kaufinteressenten weitergeführt. Ab sofort wurde endlich ernst über die Anerkennung aller Tarifverträge der Metall und Elektroindustrie Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung verhandelt, so Nicole Platzdasch, Verhandlungsführerin der IG Metall Betzdorf. Pünktlich zum Verkaufstermin konnte nach mehreren Verhandlungstagen der Tarifvertrag von der IG Metall und der „ neuen Geschäftsführung „ unterzeichnet werden. Eine hervorragende Lösung für unsere Kolleginnen und Kollegen, aber auch für die Geschäftsleitung von Inno Friction in Hamm, denn nun wissen alle Beteiligten, wo sie dran sind, betont Rüdiger Schnitzler, Betriebsratsvorsitzender und Metaller. Nun wird es aber unsere gemeinsame Aufgabe sein, selbiges allen Beschäftigten klar zu machen, was hier geleistet wurde, den nun sind alle tarifvertraglichen Inhalte das neue Gesetz der IG Metallmitglieder und der Geschäftsleitung so Schnitzler weiter. Am Samstag den 13.07.2019 auf einer Mitgliederversammlung der IG Metallmitglieder von Inno Friction in Hamm, stimmten 100 % der anwesenden Mitglieder dem Verhandlungsergebnis zu und erklärten somit den Tarifvertrag aus Beschäftigtensicht für Rechtswirksam. Auch die IG Metall Bezirksleitung Mitte hat dem Tarifergebnis zwischenzeitlich zugestimmt und somit kann selbiger in Kraft treten und unsere Kolleginnen und Kollegen von Inno Friction haben erstmalig in ihrem Leben einen juristischen Anspruch auf die Inhalte des Tarifvertrages und die Freiwilligkeit von Arbeitsentgelten und allen weiteren Inhalten des Tarifvertrages gehören der Vergangenheit an stellt Nicole Platzdasch weiter klar. Das Bekenntnis der Geschäftsleitung, diese vertreten von Herrn Dr. Christian Spandern, zum Tarifvertrag, läutet eine neue Epoche in der Geschichte des Werkes ein ,fügt Uwe Wallbrecher 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf hinzu. Denn in mehreren Jahrzehnten wurde das Werk immer wieder verkauft, die Menschen dadurch und durch Konzernstrukturen verunsichert. Das, so Wallbrecher wird nun endlich ein Ende haben und die Geschicke und Entscheidungen werden direkt vor Ort in Hamm durch zuverlässige Unternehmer unter Hinzuziehung der betrieblichen Interessenvertretung und der IG Metall umgesetzt.  


Drucken Drucken