08.04.2014 |

Zu Gast beim BVB

Senioren der IG Metall Betzdorf in Dortmund

Ziel der diesjährigen Jahresfahrt der IG Metall Senioren des Arbeitskreises Niederschelden war der SIGNAL IDUNA PARK in Dortmund. Bei einer ausgiebigen Stadionbesichtigung erlebten die Teilnehmer hautnah Deutschlands größtes Stadion mit 80.645 Plätzen. Ob Borusseum, Presseraum oder aber der Spielerbereich incl. Umkleidekabinen waren Stationen der Besichtigung. Durch den Spielertunnel gelangten die Senioren dann in den Innenraum des Stadions mit Aufenthalt an den Trainerbänken. Die Kulisse war beeindruckend und für die Teilnehmer war es ein echtes Erlebnis, einmal auf dem Trainersessel von Jürgen Klopp Platz zu nehmen. Der Besuch der Zeche Zollern in Dortmund stand am Nachmittag an. "Schloss der Arbeit" nannten Zeitgenossen diese wohl schönste Zeche des Ruhrgebietes. Berühmt wurde die Zeche vor allem durch die Maschinenhalle mit dem Jugendstilportal. Sehenswert ist die Schachtanlage selber sowie der begehbare Förderturm. Der Abend klang im Brauhaus Schillerbad in Lüdenscheid in gemütlicher Runde aus. Die Senioren bedankten sich bei ihrem Vorsitzenden Hans-Walter Schneider, der die Fahrt in gewohnter Weise perfekt organisiert hatte.

08.04.2014 |

DGB Koblenz und IG Metall Betzdorf in der Berufsbildenden Schule in Montabaur

Berufschultour 2014

von links: Maria Leurs, DGB Mainz, Uwe Decker, Betriebsratsvors. GEA, Diana Trulsson, pol. Sekretärin IG Metall Betzdorf und Sebastian Hebeisen, DGB Koblenz

Die diesjährige Berufsschultour des DGB startete jetzt in Montabaur.

Begleitet wurde das Team vom DGB durch Diana Trulsson, pol. Sekretärin der IG Metall Betzdorf und Uwe Decker, Betriebsratsvorsitzender der Firma GEA in Niederahr.

Besucht wurden verschiedene Fachbereiche von MTA’s, Einzelhändler bis hin zu Metall- und Elektroberufsschulklassen. Das Team stand den Jugendlichen Rede und Antwort und informierte über die Arbeit der Gewerkschaft. „ Diese Veranstaltungen sind wichtig, um die jungen Menschen für eine aktive Beteiligung am gesellschaftlichen Leben zu gewinnen“, so Diana Trulsson.

Uwe Decker zeigte sich erfreut von der positiven Resonanz der Jugendlichen und regte an, in regelmäßigen Abständen die Berufsschulen zu besuchen, um den Dialog mit den Jugendlichen zu intensivieren.

25.03.2014 |

Info-Tagung der IG Metall: Gerd Hermann, Versichertenältester der LVA informierte

Gut in Arbeit - Gut in Rente

Die Teilnehmer der Veranstaltung mit Gerd Hermann, Diana Trulsson und Claif Schminke

Die IG Metall Betzdorf hatte zur Info Veranstaltung zum Thema Rente Ü 50-Ü 60 eingeladen. Die Resonanz war positiv. Über 40 Teilnehmer verfolgten gespannt das Referat von Gerd Hermann, Versichertenältester der LVA. Gerd Hermann erklärte eingehend die verschiedenen Rentenarten und erläuterte, wann es sinnvoll ist, einen Rentenantrag zu stellen. Schwerpunkt aber war die aktuell anstehende Rentenreform, die am 01. Juli in Kraft treten soll. Die Pläne sehen vor, dass langjährig Beschäftigte bereits mit 63 Jahren in Rente gehen können, ohne Abschläge in Kauf nehmen zu müssen. Man geht in den kommenden Jahren von jeweils 200.000 Betroffenen aus. Allein bis 2020 soll sie Mehrkosten von 60 Milliarden Euro verursachen. Die größte Veränderung betrifft die Verbesserung der Mütter-Rente. Für alle Mütter, die ihre Kinder vor 1992 bekommen haben, verdoppelt sich der Kinderzuschlag. In der sich anschließenden Diskussionsrunde stand Gerd Hermann mit seinem Fachwissen Rede und Antwort. Nicht nur die Zahl der Rentenanträge steige, vielmehr steht für ihn in der jetzigen Zeit die Beratung der Versicherten im Vordergrund der Arbeit. Dabei kann er den Versicherten auf Grund seiner langjährigen Tätigkeit wertvolle Hilfe und Unterstützung anbieten. " Gerd Hermann ist mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen eine wertvolle Unterstützung für unsere Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben", lobte Claif Schminke die Tätigkeit des Versichertenältesten.

21.03.2014 |

Intensiv-Schulung für neu gewählte Betriebsräte

ERA Grundlagen

Die IG Metall Betzdorf bietet für ihre Betriebsräte, insbesondere auch für die neu gewählten Betriebsräte am 05.Mai 2014 eine ganztägige ERA Schulung an. Anlässlich dieser Schulung sollen die Grundkenntnisse: Arbeitsplatzbeschreibung, Entgeltabrechnung, Leistungsbeurteilung, Abläufe und Umsetzung intensiv verdeutlicht und mit Fachreferenten diskutiert werden. Die Schulung findet statt am 05. Mai 2014 von 9.00 - 17.00 Uhr im Landhaus Krombach in 57578 Elkenroth. Nähere Informationen erteilt die Verwaltungsstelle Betzdorf unter der Tel. Nr. 02741/9761-0.

21.03.2014 |

Auszubildende informierten sich in Düsseldorf

Besuch der METAV 2014

Azubis der Berufsschulklasse Betzdorf/Kirchen

Am 13. März 2014 besuchten die Industriemechaniker der Berufsschulklasse Betzdorf/Kirchen die internationale Metallverarbeitungsmesse in Düsseldorf. Die zweijährlich stattfindende Messe gewährt einen ausführlichen Einblick in die Fertigungstechnik und Automatisierung de Metallbranche. Hier können aktuelle Werkzeugmaschinen, Hochpräzisionswerkzeuge und Anlagen für die Fertigungs- und Prozessautomation in ihrem vollen Arbeitsablauf beobachtet und bestaunt werden.Yannick Brandts, Jugendvertreter der Firma Federal Mogul in Herdorf bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei Diana Trulsson, Jugendsekretärin der IG Metall Betzdorf, die mit ihrer Unterstützung diesen informativen und lehrreichen Tag mit ermöglicht hat.

03.03.2014 |

Gerardo Tulimiero im Gespräch mit Prof. Dr. Michael Kittner

Fachtagung Arbeits- und Sozialrecht

Gerardo Tulimiero (Betriebsratsvorsitzender der Fa. Rexnord) im Gespräch mit Prof. Dr. Michael Kittner

Im Rahmen einer Fachtagung für Arbeits- und Sozialrecht mit Prof. Dr. Michael Kittner, der als Herausgeber der " Kittner Gesetzessammlung" bekannt ist, führte Kollege Gerardo Tulimiero, Betriebsratsvorsitzender der Firma Rexnord in Betzdorf, ein intenives Fachgespräch mit Prof. Kittner. Sein Fazit nach der Veranstaltung: " Es war absolut spannend, sich einmal mit einer solchen fachlichen Persönlichkeit austauschen zu können!"

24.02.2014 |

Betriebsrat der Firma Elco Europe spendet an Palliativstation

Spendenübergabe an DRK Krankenhaus Kirchen

Betriebsratsvorsitzender Rüdiger Peter, li. und Claif Schminke 1. Bevollmächtigter der IG Metall, re. übergeben den Scheck an das Team von Dr. Bamberg

Im Rahmen der Mitgliederwerbeaktion in der Firma Elco Europe in Betzdorf erhielt der Betriebsrat jetzt eine Wertschätzungsprämie durch die IG Metall, die als Unterstützung für anstehende Aktionen im Betrieb zu verstehen ist.

Der Betriebsrat hat dies zum Anlass genommen, den ihm zustehenden Betrag in Höhe von 500 Euro an die Palliativstation des DRK Krankenhauses in Kirchen zu spenden. Die Station wurde vor 5 Jahren eröffnet. In wohnlichen vier Einzelzimmern und einem Doppelzimmer sind bis heute schon mehr als 700 schwerstkranke Patienten betreut worden. Durch den Betriebsratsvorsitzenden Rüdiger Peter wurde heute die Spende im Beisein des 1. Bevollmächtigten der IG Metall Claif Schminke an das Team von Dr. Bamberg überreicht. " Die Palliativstation unter Leitung von Dr. Bamberg leistet hervorragende Arbeit und wir wollen unseren Teil dazu beitragen, diese Arbeit entsprechend zu unterstützen und zu würdigen", so Rüdiger Peter.

17.02.2014 |

Gemeinsam stark - für sichere und faire Arbeit

Delegiertenversammlung der IG Metall Betzdorf

Claif Schminke erläutert den Delegierten das Programm für 2014 und wirbt für das ehrenamtliche Engagement

Volles Haus bei der Delegiertenversammlung der IG Metall Betzdorf. Die erste Delegiertenversammlung im neuen Jahr nutzte Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall, den Delegierten die Ergebnisse der Klausurtagung des Ortsvorstandes im Januar vorzustellen. Neben Aktionen und Veranstaltungen stehen aktuell die Betriebsratswahlen im Vordergrund der Arbeit. Er verdeutlichte auf Grund der letzten betrieblichen Auseinandersetzungen nochmals, wie wichtig ein starker Betriebsrat und eine gut organisierte Belegschaft ist. Ziel der IG Metall ist es, den Anteil der jungen Menschen, Frauen und Angestellten in den Betriebsratsgremien zu erhöhen. " Wir werden bei den anstehenden Wahlen den Fokus auf die Mitgliederwerbung richten, denn nur ein stark organisierter Betrieb hat die Chance, die Interessen der Belegschaft erfolgreich durchzusetzen", so Claif Schminke. Hier ist viel ehrenamtliches Engagement erforderlich, welches von der IG Metall durch Schulungen und Info Veranstaltungen gefördert wird.

Für den Bereich der Jugendarbeit erläuterte Jugendsekretärin Diana Trulsson die geplanten Veranstaltungen und Aktionen in diesem Jahr.

10.02.2014 |

IG Metall Betzdorf wirbt für die Betriebsratswahlen

Betriebsratswahlen ab 01. März 2014

Die IG Metall Betzdorf wirbt für die Betriebsratswahlen, die am 1. März 2014 beginnen. Insbesondere die Jugend ist gefragt, da aus Altersgründen viele Betriebsräte ausscheiden werden.

Die IG Metall Betzdorf wirbt unter dem Motto: DEINE WAHL - DEINE STIMME für die Betriebsratswahlen 2014. "Betriebsräte sorgen für bessere Arbeitsbedingungen und sichere Arbeitsplätze. Betriebe mit Betriebsrat zahlen im Durchschnitt rund zehn Prozent höhere Entgelte", sagte Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter. Ohne Anhörung des Betriebsrates seien Kündigungen unwirksam und bei Sozialplänen sei seine Zustimmung erforderlich. Für die IG Metall sei das Ziel: Kein Betrieb ohne Betriebsrat.

21.01.2014 |

Kostenlose Tickets für CeBIT und Hannover Messe

Exklusiv für Mitglieder

Auch im Jahr 2014 erhalten IG Metall Mitglieder die Gelegenheit wieder kostenlos die CeBIT (10. bis 14. März 2014) und die Hannover Messe ( 7. bis 11. April 2014) zu besuchen. Karten können über die Verwaltungsstelle der IG Metall Betzdorf angefordert werden.

20.01.2014 |

Betriebsratswahlen 2014

Info Tagung der IG Metall Betzdorf

Im Rahmen einer Mitglieder Info-Tagung trafen sich am Wochenende Funktionäre und Mitglieder aus den Betrieben Menk, Federal Mogul und Elco, um sich über die im Frühjahr 2014 stattfindenden Betriebsratswahlen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Die Betriebsratstätigkeit bietet nach Ansicht von Koll. Diana Trulsson große Herausforderungen und ist mit sehr viel Verantwortung verbunden. Ob die Arbeitgeber Umstrukturierungsmaßnahmen mit der Folge von zahlreichen Entlassungen durchführen, ein flexibles Arbeitszeitsystem oder Videoüberwachungsanlagen einführen wollen oder nur schlichte Versetzungen oder Umgruppierungen ins Auge fassen - hier ist ein starker Betriebsrat gefragt, um Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte im Interesse der Beschäftigten durchzusetzen. Teamfähigkeit, keine Angst vor unangenehmen Wahrheiten, die Bereitschaft zur Qualifizierung und Weiterbildung sind von großer Wichtigkeit und Grundvoraussetzung für diese ehrenamtliche Tätigkeit. Die sehr gut besuchte Veranstaltung zeigte das deutliche Interesse der Mitglieder und Funktionäre. Es fand ein offener und intensiver Austausch mit den bereits erfahrenen Betriebsräten statt. Fazit : Betriebsrat sein ist nicht immer leicht, die Herausforderungen sind groß, aber so Bruno Köhler, Betriebsratsvorsitzender der Firma Federal Mogul: " Wenn nur einer am Ende des Tages Danke sagt, hat es sich gelohnt!" Diana Trulsson zeigte sich erfreut über den regen Diskussionsbedarf und Erfahrungsaustausch. Sie machte nochmals deutlich, dass mit einem starken Betriebsrat und interessierten Beschäftigten die Rechte im Unternehmen gestärkt und die Belegschaft besser in betriebliche Entscheidungsprozesse einbezogen werden. Demokratie im Betrieb heißt: Mitbestimmung und Beteiligung !

Diana Trulsson, politische Sekretärin der IG Metall Betzdorf erläutert die wichtigsten Grundelemente und wirbt für das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder
20.01.2014 |

Erhöhung der Löhne und Gehälter zum 1.1.2014

Tarifabschluß im Kfz.-Handwerk

Für die Beschäftigten im Kfz.-Handwerk für das Tarifgebiet Rheinland-Rheinhessen wurde kurz vor Weihnachten ein Verhandlungsergebnis erzielt. Die Löhne und Gehälter werden ab 01. Januar 2014 um 2.5% erhöht. Zudem gibt es eine Einmalzahlung von 100 Euro auszahlbar mit der Abrechnung Februar 2015. Die Verträge sind erstmals kündbar zum 30. April 2015.

05.12.2013 |

Solidarität mit MEP Olbo in Fulda

Mitarbeiter des Automobilzulieferers kämpfen um ihre Zukunft

Claif Schminke 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf spricht zu den Kolleginnen und Kollegen

Derzeit kämpfen die Mitabeiter des Automobilzulieferers MEP Olbo aus Fulda um ihre Zukunft. Bis zu 120 Arbeitsplätze sollen von Fulda nach Portugal verlagert werden. IG Metall und Betriebsrat haben die Geschäftsführung aufgefordert, mit den Arbeitnehmern ein Zukunftskonzept zu entwickeln, um Standort und Arbeitsplätze zu erhalten. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, fand am vergangenen Freitag ein 24-stündiger Warnstreik vor dem Werk statt. Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf richtete solidarische Grüße an die Beschäftigten und verwies dabei auch auf die Situation der Firma Faurecia in Scheuerfeld, wo die Beschäftigten zusammen mit der IG Metall um den Erhalt ihrer Arbeitsplätze erfolgreich gekämpft haben.

28.11.2013 |

Belegschaft beunruhigt

Verhandlungen in der Firma Federal Mogul, Herdorf

Betriebsratsvorsitzender Bruno Köhler informiert die Belegschaft über die aktuelle Situation.

Die Belegschaft der Firma Federal Mogul in Herdorf schaut derzeit gespannt auf die Verhandlungen der Tarifkommission im Betrieb. Die Geschäftsleitung verhandelt zur Zeit mit der IG Metall, Betriebsrat und der Tarifkommission über einen Tarifvertrag. Die Geschäftsleitung hat eine enorme Kostenreduktion eingefordert. Die Tarifkommission hingegen hat große Einsparpotentiale in den betrieblichen Abläufen aufgedeckt und dies als Verhandlungsmasse bereit gestellt. Die beunruhigende Belegschaft hat sich während den Verhandlungen immer wieder beim Betriebsrat über den Stand der Verhandlungen erkundigt. Vor dem Betriebstor wurde in Form einer Kundgebung die Belegschaft durch den Betriebsratsvorsitzenden Bruno Köhler über den aktuellen Stand informiert. Weitere Verhandlungstermine mit der Geschäftsführung werden zur Zeit vereinbart.

18.11.2013 |

Ausbilder der Firma Mubea, Daaden verabschiedet sich in den Ruhestand

Dank und Anerkennung für Detlef Flug

Detlef Flug mit dem IG Metall Bevollmächtigten Claif Schminke

In der Firma Mubea in Daaden wurde jetzt der langjährige Leiter der Ausbildungswerkstatt Detlef Flug in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Wie kein anderer verstand es Detlef Flug, die Jugendlichen während ihrer Ausbildung zu motivieren und ihnen das notwendige Fachwissen zu vermitteln. Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf bedankte sich ausdrücklich bei dem Kollegen Detlef Flug für seinen unermüdlichen Einsatz und seine hervorragende Arbeit. Dabei betonte C.Schminke auch die sehr gute Zusammenarbeit. Erst vor kurzem ehrte die IG Metall Betzdorf den Kollegen für seine 40-jährige Mitgliedschaft in der IG Metall.

08.11.2013 |

IG Metall Betzdorf übergibt Spende

Beschäftigtenbefragung der IG Metall - Arbeit: sicher und fair

Claif Schminke mit der Vorsitzenden Frau Jutta Fischer

Die IG Metall Betzdorf hat jetzt im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung  - Arbeit: sicher und fair -  815,00 Euro an den Verein Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth e.V.gespendet. Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf übergab jetzt den Scheck an die Vorsitzende des Freundeskreises Frau Jutta Fischer. Der Verein besteht seit 1995 und wurde von Frau  Fischer ins Leben gerufen. Zur  Aufgabe hat sich der Verein die Unterstützung betroffener Kinder und deren Familien gemacht.

An der Befragung der IG Metall nahmen aus dem Bereich der Verwaltungsstelle Betzdorf 815 Kolleginnen und Kollegen teil. Für jeden ausgefüllten Fragebogen spendete die IG Metall 1 Euro für ein soziales Projekt. Die Ergebnisse der Umfrage liegen jetzt vor. Daraus geht hervor, dass sichere und faire Arbeit das zentrale Thema für die Arbeitnehmer in der Region ist. Weitere wichtige Punkte waren die Forderung nach einem Mindestlohn und guten Bildungschancen. Die IG Metall Betzdorf bedankt sich bei allen teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen. Sie haben mit ihrer Meinung gleichzeitig eine soziale  Einrichtung unterstützt, deren Verdienste nicht hoch genug anzurechnen sind. Die Ergebnisse der Befragung sind die Grundlage für die weitere Arbeit der IG Metall. " Hier werden wir im Interesse unserer Mitglieder die Arbeitgeber und die Politik in die Verantwortung nehmen", so Claif Schminke abschließend.

29.10.2013 |

Feierstunde in der Betzdorfer Stadthalle

IG Metall Betzdorf ehrt Jubilare

Mehr als100 Jubilare ehrte die IG Metall Betzdorf jetzt für 40, 50 und 60 jährige Mitgliedschaft. Acht Metaller halten ihrer Gewerkschaft bereits seit 65 Jahren die Treue. In seiner Ansprache ging der 1. Bevollmächtigte Claif Schminke mit den Jubilaren auf eine Zeitreise in die Jahre, in denen sie eingetreten sind. Viel sei in den letzten Jahren 65 Jahren passiert, sowohl politisch, kulturell und vor allem im gewerkschaftlichen Bereich. In den vergangenen Jahrzehnten sei es immer wieder gelungen, Arbeitsplätze zu erhalten, Löhne zu steigern und die  Arbeitsbedingungen zu verbessern. All dies war aber nur möglich durch eine starke Gewerkschaft - Dank ihrer Mitglieder. Claif Schminke lobte ausdrücklich das Engagement der Jubilare.  "Dass die Menschen mit ihrer Arbeit gut leben können, das habt ihr damals geschafft!"

02.10.2013 |

Mahnerin für Frieden und gegen Faschismus

Lesung mit der Zeitzeugin Esther Bejarano

Esther Bejarano

Totenstille herrschte im Kulturhaus Hamm, als Esther Bejarano ihre schrecklichen Ereignisse als junges Mädchen aus den Konzentrationslagern Auschwitz und Ravensbrück mit bewegender Stimme schilderte. Sie überlebte das Konzentrationslager Auschwitz als Mitglied des Mädchenorchesters. Ausführlich berichtete sie von ihrem Erlebten während ihrer Verfolgung durch die Nazis, von ihrer Zeit als jüdische Zwangsarbeiterin für den Rüstungsbauer Siemens und aus den Konzentrationslagern. Auch mit ihren 88 Jahren ist Esther Bejarano kein bisschen müde. So las sie in Hamm aus ihrem neuen Buch " Erinnerungen" vor, welches erst zur Buchmesse in Frankfurt offiziell vorgestellt wurde. Das größte Anliegen Esther Bejaranos ist es, ihre Erlebnisse und Erfahrungen besonders an junge Menschen zu vermitteln, um dem Rechtsextremismus und Nationalsozialismus in keinem Land eine Plattform zu gewähren. So fand bereits am Vortag eine Vorlesung mit ihr in der Realschule Plus in Betzdorf statt.

19.09.2013 |

IG Metall macht mobil - Roadshow in Betzdorf

Revolution Bildung

Azubis zusammen mit ihren Betriebsräten auf dem Betzdorfer Wochenmarkt

Im Rahmen der Roadshow ließen Azubis der IG Metall Betzdorf Luftballons mit Grußkarten Richtung Berlin starten. Sie wollen mit ihren Unterschriften zeigen, wie wichtig ihnen eine gute Ausbildung und Bildung für die Zukunft ist.  Mit der Revolution Bildung tritt die IG Metall Jugend für eine grundlegende Reform des Bildungssystems an. Sie fordern mehr Qualität in der Bildung, einen gerechten Zugang zu Bildung und Bildungschancen für alle und die Übernahme nach der Ausbildung. " Wir kämpfen für eine unbefristete Übernahme, damit die Auszubildenden Berufserfahrung sammeln können", so die pol. Jugendsekretärin der IG Metall Betzdorf, Diana Trulsson. Zeitverträge belasten die jungen Menschen und wirken sich nachhaltig auf die Lebensumstände aus. Daher lautet die Forderung der Jugendlichen an die Politik in Berlin:  Weg von Leiharbeit, weg von befristeten Verträgen, die endlos verlängert werden können."

12.09.2013 |

Aktionstag in Frankfurt

IG Metall verlangt eine andere Politik

5000 Metaller auf dem Frankfurter Römer - rund 100 davon aus der Region Betzdorf zeigten am Samstag Flagge für einen Politikwechsel in Hessen und im Bund. " Was erwarten Arbeitnehmer von der Politik?", fragt 1. Bevollmächtigter Claif Schminke und antwortet: " Sie wollen sichere und faire Arbeitsplätze!".

11.09.2013 |

Roadshow 2013

IG Metall Mobil auf dem Betzdorfer Wochenmarkt

Noch bis Ende Oktober tourt die IG Metall mit der Roadshow zur Kampagne " Arbeit - sicher und fair - quer durch Deutschland. In insgesamt 100 Städten trägt sie so die Diskussion über die Lebens-und Arbeitsbedingungen gerade der jungen Menschen in den öffentlichen Raum und sucht dabei das Gespräch mit den Menschen. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, wie wichtig diese Diskussionen mit den Menschen vor Ort sind.

Das IG Metall Mobil macht am Dienstag, den 17. Sept. 2013 Station auf dem  Betzdorfer Wochenmarkt. In der Zeit von 8.00 - 12.00 Uhr hat die Bevölkerung Gelegenheit unmittelbar vor Ort mit den Veranwortlichen der IG Metall zu diskutieren und sich zu informieren. Im Rahmen der Roadshow wird auch auf die RESPEKT Aktion der IG Metall Jugend hingewiesen. Ziel dieses Projektes ist es, Gewaltpräventation in den Schulen und Kommunen strukturell zu verankern und eine schul- und institutionsübergreifende Vernetzung zu diesem Thema zu erreichen. Im Rahmen dieser Aktion sind Kolleginnen und Kollegen der hiesigen Jugendvertretungen vor Ort.

Die IG Metall Betzdorf freut sich auf interessante und intensive Gespräche. 

12.09.2013 |

Podiumsdiskussion der IG Metall Betzdorf

Über Rente und Mindestlohn diskutiert

Volles Haus bei der IG Metall in Betzdorf. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion, zu der die IG Metall Betzdorf eingeladen hatte, stellten sich die Kandidaten und Kandidatinnen für den Deutschen Bundestag: Erwin Rüddel MdB (CDU), Sabine Bätzing-Lichtenthäler MdB (SPD), Anna Neuhof MdL in Vertretung für Elisabeth Bröskampf für die Grünen sowie Jochen Bülow für die Linke den Fragen der anwesenden Kollegen und Kolleginnen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Rudolf Düber, Geschäftsführer der Caritas. Drei Themenschwerpunkte wurden diskutiert: Die Stärkung der sozialen Sicherungssysteme und gute Bildungschancen; sichere und gute Arbeit sowie die Regulierung des Finanzmarktes. Besonders intensiv war die Debatte als es um die Themen Renten und Mindestlohn ging. Auch das Thema Ausbildung nahm breiten Raum der Diskussion ein. Claif Schminke 1. Bevollmächtigter der IG Metall machte deutlich, dass es für die IG Metall von großer Wichtigkeit sei, den Jugendlichen eine Perspektive zu bieten. Dazu gehöre u.a. die Übernahme nach der Ausbildung. Es könne nicht sein, dass die Jugendlichen nach ihrer Ausbildung zum Arbeitsamt geschickt werden, um dann zu hören, dss genau ihre Firma gerade auf der Suche nach Leiharbeitern sei.

30.08.2013 |

Faurecia in Scheuerfeld lenkt ein

Tarifvertragsbruch abgewendet

Alle Vorbereitungen waren bereits getroffen und die Belegschaft für einen erneuten Arbeitskampf gerüstet. Nachdem bekannt wurde, dass die Konzernleitung offenbar versuchte, eine vereinbarte Klausel aus dem Anfang des Jahres hart erkämpften Sozialtarifvertrag zu umgehen, war die Belegschaft in Alarmstellung. Ein Auftrag über die Produktion von Innenraumteilen für den Opel Insignia sollte entgegen der Vereinbarung plötzlich nicht mehr aus Tschechien nach Scheuerfeld geholt werden. Dies hätte einen Verlust von 80 Arbeitsplätzen zur Folge gehabt. Durch den enormen Druck, den IG Metall, Betriebsrat und Belegschaft aufgebaut hatten, lenkte nunmehr die Konzernleitung von Faurecia ein. In einem Krisengespräch in Frankfurt entschuldigte sich der Konzern bei der Belegschaft und sicherte dem Werk Scheuerfeld den schon vorab vereinbarten Auftrag zu. Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf lobte die Arbeit des Betriebsrates und der Belegschaft. Eine Aushebelung eines Tarifvertrages könne man sich nicht bieten lassen. Eine getroffene Vereinbarung zu kippen, das sei auch eine Frage der Ehre. Ausdrücklich bedankte er sich für die Unterstützung der Kollegen von Opel.  Das Ergebnis des Krisengesprächs in Frankfurt hat in Scheuerfeld Erleichterung ausgelöst. Bei einer Betriebsversammlung am Donnerstag hat die Belegschaft die IG Metall mit einem einstimmigen Votum autorisiert, die neue Vereinbarung zu unterzeichnen.

01.08.2013 |

Wir sind dran !

Ausbildung - Bildung - Demokratie !

von links: Claif Schminke, Sebastian Zopf, Diana Trulsson, Julia Schmidt

Über die aktuelle Situation der Auszubildenden und Jugendlichen diskutierten jetzt Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf und Diana Trulsson, pol. Jugendsekretärin mit den JAV Vertretern Sebastian Zopf (Fa. Rexnord) und Julia Schmidt (Fa. Federal Mogul). Dabei ging es insbesondere darum, die Forderungen der Jugendlichen auch im Hinblick auf die anstehenden Bundestagswahlen im September klar und deutlich zu formulieren. Der Forderungskatalog umfasst folgende Punkte:

- Erhöhung der Bildungsausgaben und bessere Ausstattung der Schulen,

- Einhaltung der Tariftreue und Schluss mit Dumpinglöhnen.

Die Jugend hat ein Recht auf faire und sichere Beschäftigung und eine planbare Zukunft. Unternehmen klagen seit langem über Fachkräftemangel. Aber ohne Berufserfahrung ist die beste Ausbildung bald nur noch die Hälfte wert. Deshalb ist die Übernahme nach der Ausbildung für einen guten Start ins Berufsleben von entscheidender Bedeutung. Nur so haben junge Menschen sichere Perspektiven und können ihr Leben planen. Weiterhin müssen Möglichkeiten, z.B. Freistellungszeiten zur Fortbildung gegeben sein. Die JAV Vertreter formulierten ihre Ziele wie folgt:

- Ausreichende Ausbildungsplätze im gewünschten Beruf,

- eine qualifizierte, hochwertige Berufsausbildung,

- die unbefristete Übernahme nach der Ausbildung,

- Entwicklungsmöglichkeiten und Weiterbildung im Beruf.

Diese Themen sollen jetzt verstärkt in den Gremien der IG Metall Betzdorf diskutiert werden.

"Wir sind, was wir tun, deshalb machen wir uns stark für eine lebenswerte Zukunft für die Jugendlichen und je mehr wir sind, desto wirkungsvoller können wir uns einsetzen", so Diana Trulsson.

 

 

 

01.08.2013 |

Die neuen Auszubildenden sind da

Der Start ins Berufsleben beginnt

Die IG Metall Betzdorf begrüßt alle Auszubildenden, die am 01. August bzw. 01. September 2013 ihre Ausbildung beginnen. Allein in den Betrieben der Verwaltungsstelle Betzdorf starten ca. 105 Jugendliche ins Berufsleben. Die IG Metall gratuliert zum Ausbildungsvertrag und wünscht den Jugendlichen viel Erfolg bei ihrer Ausbildung. Gerade hier wird der Grundstein für das weitere Berufsleben gelegt. Gemeinsam mit den betrieblichen Interessenvertretungen können die Jugendlichen auf eine gute Ausbildung hinarbeiten. Die IG Metall Betzdorf bietet hierzu entsprechende Hilfestellung an. Wie jedes Jahr steht zahlreiches Info-Material zur Verfügung. 

Am 21. September 2013 findet ab 17.00 Uhr in der Grillhütte in 57629 Merkelbach eine Azubi Grillfete statt. Hierzu sind alle Azubis herzlich willkommen. Ziel ist ein gemeinsames Kennenlernen, gute Gespräche und der Austausch untereinander. Es besteht die Möglichkeit zum Zelten. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Die IG Metall freut sich auf euch! Ansprechpartner für Rückfragen ist unsere politische Jugendsekretärin Diana Trulsson.

 

31.07.2013 |

Bundestagswahlen 2013

Podiumsdiskussion am 12. August 2013

Wenige Wochen vor der Bundestagswahl stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien den Fragen der IG Metall.

Die Podiumsdiskussion findet statt am

Montag, den 12. August 2013 um 18.00 Uhr

in der Stadthalle Betzdorf (Foyer), Hellerstr., 57518 Betzdorf.

Moderiert wird die Diskussionsrunde von Rudolf Düber, Geschäftsführer des Caritasverbandes Rhein-Wied-Sieg, Geschäftsstelle Betzdorf. Sichere und faire Arbeit wird das zentrale Thema sein. Die IG Metall will den politischen Kompass der Parteien im Wahlkampf auf die tatsächlichen Interessen der Beschäftigten ausrichten und ihre Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit verdeutlichen.

 

22.07.2013 |

Leiharbeit

IG Metall begrüßt Urteil zur Leiharbeit

Die IG Metall Betzdorf begrüßt das Urteil des Bundesarbeitsgerichts Erfurt zur Leiharbeit . 

10.07.2013 |

Für Toleranz und Solidarität

Gemeinsames Fußballturnier der Verwaltungsstellen Bad Kreuznach und Betzdorf

Am vergangenen Samstag reiste eine Delegation der Verwaltungsstelle Betzdorf zu einem gemeinsamen Fußballturnier nach Bad Kreuznach. Das Kickerturnier stand nicht nur unter dem Motto: - Der Pokal muss nach Betzdorf - ,sondern speziell unter dem Thema: " Gemeinsam für mehr Respekt und mehr Toleranz!" In Bad Kreuznach wurden die Kolleginnen und Kollegen durch den 1. Bevollmächtigten der Verwaltungsstelle Bad Kreuznach, Edgar Brakhuis,  begrüßt. Schirmherrin der Veranstaltung war Sandra Minnert, ehemalige Nationalspielerin des DFB in ihrer jetzigen Eigenschaft als RESPEKT Botschafterin.

Bei herrlichem Wetter und viel Ansporn durch die anwesenden Kolleginnen und Kollegen aus Betzdorf trat die Mannschaft der IG Metall Betzdorf, bestehend aus Kollegen der Firmen Rexnord, Mubea, Schäfer-Werke und GEA Westfalia unter der erfahrenen Leitung des Mannschaftskapitäns Gerardo Tulimiero an. Das Spiel leitete als Schiedsrichter der 1. Bevollmächtigte aus Betzdorf, Claif Schminke. In einem erstklassigen und fairem Fußballspiel gewannen die Betzdorfer locker das Spiel mit 9:3, trotz elfenhafter Verteidigung durch die "Kralle aus dem Norden", dem 1. Bevollmächtigten aus Bad Kreuznach Edgar Brakhuis. Dieser überreichte den Betzdorfern anschließend den Siegerpokal, der jetzt bei den teilnehmenden Firmen im Betriebsratsbüro abwechselnd zu sehen ist. Der Tag klang bei guter Bewirtung durch die Kolleginnen und Kollegen aus Bad Kreuznach und guten Gesprächen aus. Diana Trulsson, Jugendsekretärin der IG Metall Betzdorf bedankte sich ausdrücklich bei den Kolleginnen und Kollegen der beteiligten Verwaltungsstellen für die Vorbereitung und Durchführung dieses Turniers und sprach in diesem Zusammenhang die Einladung nach Betzdorf für das Jahr 2014 aus.

Die Teams von Bad Kreuznach und Betzdorf
Der Pokal wurde an den Spielführer Gerardo Tulimiero überreicht
09.07.2013 |

JAV Info-Tagung

Zu Gast in der Firma Federal Mogul, Herdorf

Die Jugendlichen mit dem Betriebsratsvorsitzenden von Federal-Mogul, Bruno Köhler

Zur zweiten JAV Info-Tagung begrüßten jetzt die Auszubildenden der Firma Federal Mogul in Herdorf ihre jungen Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben der Verwaltungsstelle Betzdorf. Neben der Vorstellung des Unternehmens sowie der Lehrwerkstatt erfolgte ein intensiver Gedankenaustausch zwischen den Jugendlichen. Interessant hierbei war die Information, dass die Firma Federal Mogul ihren Auszubildenden ein Workshop über die Dauer von 2 Wochen anbietet. In diesem Workshop lernen die Jugendlichen insbesondere, wie Teamarbeit praktikabel gestaltet und durchgeführt werden kann. Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema: Revolution Bildung. Diskutiert wurden Möglichkeiten und Chancen, wie dieses wichtige Thema  in Tarifverträgen und Betriebsvereinbarungen verankert werden kann. Diana Trulsson, Jugendsekretärin der IG Metall Betzdorf zeigte sich beeindruckt von der Diskussionsrunde. Der Austausch der Jugendlichen untereinander sei ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Arbeit.  Die nächste Info-Tagung ist für den Herbst geplant.

18.06.2013 |

Mitgliederversammlung bei Federal Mogul

Wahl einer Tarifkommission

Mitgliederversammlung bei Federal Mogul

Die Geschäftsleitung von Federal Mogul in Herdorf beabsichtigt, zukunftsgerichtet Tarifverträge mit der IG Metall abzuschließen. Damit die Belegschaft entsprechend vorbereitet ist, wurde durch die IG Metall Betzdorf nunmehr zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Anlässlich dieser Mitgliederversammlung wählten die anwesenden Mitglieder eine Tarifkommission. Darüber hinaus erfolgten ausführliche Informationen über die zukünftige tarifpolitische Arbeit. Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf geht davon aus, dass bedingt durch den sehr hohen Organisationsgrad in der Firma Federal Mogul eine gute Beteiligung der Kolleginnen und Kollegen im Betrieb stattfinden wird.

14.06.2013 |

LUK Schaeffler in Hamm

IG Metall begrüßt die neuen Mitglieder

Claif Schminke und Rüdiger Schnitzler, Betriebsratsvorsitzender bei LUK Schaeffler begrüßen die neuen Mitglieder

Die Firma LUK Schaeffler in Hamm wird zukünftig durch die IG Metall, Verwaltungsstelle Betzdorf betreut. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung informierte Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf zusammen mit dem Betriebsratsvorsitzenden Rüdiger Schnitzler jetzt die Mitglieder über Möglichkeiten und Chancen einer aktiven Gewerkschaftsarbeit.

Die IG Metall Betzdorf freut sich auf eine gute, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit.

28.05.2013 |

Delegiertenversammlung der Verwaltungsstelle Betzdorf

Landrat Michael Lieber zu Gast bei der IG Metall

Landrat Michael Lieber referierte über den Kreis Altenkirchen auf dem Weg in die Zukunft

Der erzielte Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie wurde von den Delegierten positiv aufgenommen. Mit den vorausgegangenen Warnstreiks habe die IG Metall gezeigt, dass sie nicht nur leise  Töne, sondern auch " Hard Rock" spielen könne, so Claif Schminke 1. Bevollmächtigter der IG Metall. Auch dieser Tarifvertrag sei wieder ein Flächentarifvertrag und nicht, wie von den Arbeitgebern erst gefordert, ein Vertrag mit Öffnungsklauseln. Insofern sei es auch gelungen, ein Heiligtum erfolgreich zu verteiligen. Über die zukünftige Jugendarbeit in der Verwaltungsstelle informierte die pol. Jugendsekretärin Diana Trulsson. Landrat Michael Lieber sprach zu dem Thema: " Heute gemeinsam handeln für Morgen - der Kreis Altenkirchen auf dem Weg in die Zukunft". Themenschwerpunkte waren u.a. der Wirtschaftsstandort, die Infrastruktur und die Demografie. In der Wirtschaftsstruktur habe der Kreis viel aufzuweisen, so u.a. die Zusammenarbeit mit der Uni Siegen und der FH Koblenz. Qualifizierte Weiterbildung sollte möglichst vor Ort durchgeführt werden, nur so könnten Arbeitsplätze im Kreis gesichert werden. Voraussetzung hierfür sei jedoch eine gute Infrastruktur, die für die ländliche Region überlebenswichtig sei. Hier besteht jedoch noch sehr viel Nachholfbedarf. Die Verkehrsanbindungen zu den Autobahnen müssten sich drastisch verbessern. Seit vielen Jahren habe man diese Situation immer wieder angeprangert, geschehen sei jedoch bis heute nichts. Aus diesem Grund hat der Kreis Altenkirchen nunmehr das Projekt: Anschluss Zukunft !gestartet, um die Zukunftsfähigkeit des Kreises zu stärken.

11.04.2013 |

RESPEKT!

.. ist nicht nur ein Wort - es fordert zum Handeln auf ....

... und so wurde die Idee, die Initiative RESPEKT! - kein Platz für Rassismus - in die Betriebe zu bringen, von der JAV, dem Betriebsrat und der Geschäftsleitung von GEA Westfalia Separator in Niederahr tatkräftig unterstützt. Stolz wurden an drei zentralen Plätzen - Lehrwerkstatt, Betriebsratsbüro, Kantine - die RESPEKT! Schilder angebracht.

" Wir alle sollten mutig Alltagsrassismus entgegentreten, im Betrieb, Freizeit und Sport. Rassismus und Diskriminierung ist kein Witz und darf nicht leichtfertig abgetan oder verharmlost werden. Schaut hin und sagt laut NEIN", so Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf.  "Das Anbringen des Schildes ist ein klares Statement, aber es ist auch Verpflichtung, sich für RESPEKT einzusetzen und das Thema zu diskutieren und weiter zu tragen, auf Betriebs-,Jugend- und Auszubildendenversammlungen. Die GEA Aktion ist ein guter Anfang. Wir hoffen, es schließen sich noch viel mehr an", betonte die pol. Jugendsekretärin Diana Trulsson.

Willst auch du mitmachen? Mehr zur Initiative auf www.respekt.tv und bei deiner IG Metall Betzdorf.

Lehrwerkstatt
Betriebsratsbüro
Kantine
11.04.2013 |

JAV Info Tagung

Zu Gast bei GEA Westfalia Separator in Niederahr

Am 05. April 2013 begrüßten die Jugend- und Auszubildendenvertreter der Firma GEA Westfalia ihre jungen Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben der Verwaltungsstelle Betzdorf zur ersten JAV Info Tagung 2013. Die gut besuchte Jugendveranstaltung zeigte, dass die Jugendlichen und Azubis ihre ehrenamtliche JAV Funktion sehr ernst nehmen! Sie diskutierten offen und interessiert über ihre betriebliche Arbeit, tauschten sich über Projekte und Problematiken in ihrer Arbeit aus. Aufmerksam wurde dem Vortrag von Hasan Aygün (BDAJ) gelauscht. Der Kollege betreut in seiner Freizeit Kinder und Jugendliche und ist aktiv in der Alevitischen Gemeinde. "Ein Grundpfeiler der alevitischen Lehre sei es, niemanden zu bevorzugen oder zu benachteiligen" - besonders betonte er die Gleichstelllung von Mann und Frau! Anschließend gab es einen Vortrag zur RESPEKT Initiative und eine Fotoaktion, bei der sich die Jugendlichen mit dem RESPEKT Schild fotografieren ließen. Besonders hervorzuheben ist die Professionalität der jungen GEA Kollegen Martin, Maximilian und Hasan, die diesen tollen und interessanten Tag souverän gemeistert haben. Vielen Dank ! Wir freuen uns auf die kommende JAV Info Tagung in der Firma Federal Mogul in Herdorf mit dem Schwerpunkt " Revolution Bildung!"

Die Jugendlichen mit dem Betriebsratsvorsitzenden von GEA Westfalia, Uwe Decker
28.02.2013 |

Vor Ort in den Betrieben der Verwaltungsstelle Betzdorf

DGB Landesvorsitzender Dietmar Muscheid bei Mubea in Daaden

Betriebsrundgang bei Mubea

Im Rahmen seines Besuchs in der Verwaltungsstelle Betzdorf besichtigte DGB Landesvorsitzender Dietmar Muscheid jetzt die Firma Mubea in Daaden. Bei einem Betriebsrundgang zusammen mit Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall informierte sich Dietmar Muscheid über den Betriebsablauf und stellte sich den Fragen der Arbeitnehmer. Im Anschluss fand eine interessante Diskussion mit dem Betriebsrat der Firma Mubea statt. Dabei ging es um die Einführung des Mindestlohnes, die Situation der Leiharbeitnehmer und um die Rentensituation. Betriebsratsvorsitzende Martina Schütz machte deutlich, dass gerade in diesen Fragen der Betriebsrat auf die Unterstützung der Gewerkschaft hofft, die ihrerseits gegenüber der Politik entsprechend Einfluss nehmen kann.

Dietmar Muscheid wird in den nächsten Wochen weitere Betriebe in der Verwaltungsstelle Betzdorf besuchen, um das Gespräch mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern vor Ort zu suchen und sich den Fragen zu stellen.

07.02.2013 |

Harter Arbeitskampf mit Signalwirkung

Solidarität und Geschlossenheit führten zum Erfolg!

Damit hatte der französische Konzern des Automobilzulieferes Faurecia in Paris sicherlich nicht gerechnet. Ein harter Arbeitskampf liegt hinter den Beschäftigten des Werkes in Scheuerfeld. In einer beispielhaften Aktion haben Belegschaft, Betriebsrat und IG Metall der Geschäftsführung gezeigt: " Wir kämpfen um unseren Standort, wir kämpfen um unsere Arbeitsplätze!" Die sogenannte "Giftliste", die der Konzern der Belegschaft präsentiert hatte enthielt Forderungen, die moralisch nicht zu vertreten waren. Von enormen Lohnkürzungen über Streichung von Zulagen, Kürzung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld bis hin zur Drohung, das Werk in Scheuerfeld zu schließen, hatte die Konzernführung alle Register gezogen. Dabei haben die Beschäftigten bereits in den letzten Jahren Einbußen in nicht unerheblicher Höhe hinnehmen müssen.

Mit einem intensiven und harten Arbeitskampf haben die Beschäftigten geantwortet und die Resonanz und Solidarität, auch in der Bevölkerung und durch die Politik, war einzigartig. Nach harten, tagelangen Verhandlungen gelang Dienstagnacht der Durchbruch und es konnte ein für beide Seiten akzeptables Ergebnis erzielt werden. Das Ergebnis präsentierten IG Metall und Betriebsrat gestern Nachmittag im Beisein von Landrat Lieber, Bürgermeister Bernd Brato, Ortsbürgermeisterin Katrin Klein und des 2.  Bevollmächtigten Bruno Köhler der Presse. Die angedrohte Schließung des Werkes wurde zurückgenommen. Im Rahmen einer tariflichen Vereinbarung zur Zukunftssicherung wurde erreicht, dass die Stammbelegschaft (348 Arbeitsplätze) eine Arbeitsplatzgarantie bis zum Jahr 2016 erhält. Die Zuschläge bleiben erhalten, Weihnachts-und Urlaubsgeld werden nur um  25% statt um 100% gekürzt und die wöchentliche Mehrarbeit beträgt statt ursprünglich 5 Stunden jetzt 3.5 Stunden. Einziger Wermutstropfen:  Die Verträge für ca. 80 Leiharbeitnehmer laufen aus, ebenfalls werden 69 befristet Beschäftigte nicht übernommen. Trotzdem ist vor dem Hintergrund der ursprünglichen Forderungen des Konzerns das jetzt erzielte Ergebnis durchaus positiv zu bewerten.

" Wir haben mit unseren Aktionen ein Zeichen gesetzt, ein Zeichen für den Landkreis Altenkirchen und ein Zeichen für die Region Betzdorf... und es hat sich gelohnt!", so Claif Schminke, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Betzdorf. " Nur durch den einzigartigen Zusammenhalt und die Geschlossenheit von Belegschaft und Betriebsrat, sei es gelungen, dieses Ergebnis zu erzielen. Ausdrücklich bedankte er sich bei der Politik, die parteiübergreifend ihre Solidarität mit den Beschäftigten zum Ausdruck brachten sowie bei den Betriebsräten von Mubea, Federal Mogul und Rexnord, die vor Ort die Beschäftigten von Faurecia mit ihrer Anwesenheit unterstützten.

" Es ist ein guter Tag für die Region", so Landrat Michael Lieber. Die Region hat nach der Schließung von Wolf-Garten schon genug gelitten und auch Bürgermeister Bernd Brato wirkte erleichtert. Die Betriebsräte Volker Knautz und Yüksel Öztürk bedankten sich für die enorme Unterstützung und machten gleichzeitig deutlich,dass die Zeit bis 2016 jetzt genutzt werden muss, um den Standort Scheuerfeld wieder nach vorne zu bringen. Ein denkbarer Weg liegt im Bereich von Forschung und  Entwicklung. Alle Beteiligten waren sich einig: Das Werk in Scheuerfeld muss auch über das Jahr 2016 gesichert bleiben.

 

 

IG Metall vor Ort

Online Mitglied werden

IG Metall Kampagnen

Vermögensuhr

Nettoprivatvermögen in Deutschland
alle
Tausend
Millionen
Milliarden
Billionen
Das reichste Zehntel besitzt davon
alle
Tausend
Millionen
Milliarden
Billionen
Das ärmste Zehntel besitzt
arm
Tausend
Millionen
Milliarden