AVX Standort Steineroth bestreikt

Warnstreiks verfehlen ihre Wirkung nicht

  • 29.06.2021
  • Aktuelles, Betriebe, Tarif

Zum Warnstreik bei der Fa. AVX hatte die IG Metall Betzdorf aufgerufen. Am Standort in Steineroth beteiligten sich Teile der Frühschicht. Das Unternehmen hatte bei den Tarifverhandlungen nur Teile anerkannt. Zwei Verhandlungsrunden blieben ohne Ergebnis. Mit dem Warnstreik, wo sich die Kolleginnen und Kollegen geschlossen hinter ihre Forderungen stellten, sollte nunmehr die 3. Verhandlungsrunde eingeläutet werden. Mit Erfolg.

So konnte ein gutes Ergebnis für die Kollegen/Innen in den darauf folgenden Verhandlungen erzielt werden, welches von den Mitgliedern mit einem eindeutigen Votum angenommen wurde. Was genau ? Es konnten fast alle Tarifergebnisse aus der Metall- und Elektroindustrie aus diesem Jahr übernommen werden. Lediglich die Corona-Beihilfe hat eine Anpassung auf den Betrieb erfahren. Die Kollegen/Innen bekommen 2021 in zwei Teilen 350 €, ohne dass es eine Unterscheidung nach Vollzeit, Teilzeit oder Auszubildende gibt. Solidarität gewinnt. Des Weiteren wird das Transformationsgeld (T-Geld) im Februar 2022 in Höhe von 18,6% eines Monatsentgeltes gezahlt, so sie nicht für die Beschäftigungssicherung in tarifvertragliche Bahnen umgeleitet wird. Danach sieht es nicht aus und somit bekommen die Kollegen/Innen die jeweilige Summe anhand ihres Monatsentgeltes ausgezahlt. Die Kollegen/Innen wissen, wer das Geld erarbeitet und werden sich nächstes Jahr in der Entgelttarifrunde mit einbringen und die Forderung nach einer Entgelterhöhung mittragen. Denn, wir wollen unseren Teil vom Kuchen und das mit Recht !